SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

Derbysieg!!!!!!

 

SV Vogelsang - Blau-Weiß Ziltendorf 3:1 (3:0)

 

Im fünften Heimspiel gelang Vogelsang der dritte Heimsieg. Im Lokalderby gegen den Orts-Nachbarn Ziltendorf gewann man überraschend klar mit 3:1. Dabei überzeugte Vogelsang gerade in der ersten Halbzeit, wo sie Ziltendorf förmlich an die Wand spielten und diese tief in der eigenen Spielhälfte eingeschnürt kaum Luft bekamen.

In der 6. Spielminute zog Kapitän Woytal ab, doch sein Schuss ging knapp daneben. Max Schulz zog einen Schuss aus 18m über das Tor. Verteidiger Koßurok verfehlte das Tor in der 9. min ebenfalls aus 15m nur knapp. Ziltendorf versuchte sich im Konterspiel, doch die Abwehr um Libero Kobilinski und TW Werner stand sicher, Verteidiger Franke hatte mit dem quirligen Angreifer Lauke am meisten zu tun, ihn nicht in die richtige Schussposition zu lassen. Das gelang ihm nicht immer, dann waren Koßurok und Kobilinski aber zur Stelle. Später ließ Lauke aber auch deutlich in seinen Bemühungen nach, im Umkehrspiel mit Tempodribbling vor das Vogelsänger Tor zu gelangen.

Das nächste Achtungszeichen setzte wieder der Kapitän Woytal, als er einen Freistoß vor dem Strafraum um die Mauer in das Toreck zog, doch TW Zeidler von Ziltendorf hielt diesen Ball stark. (16.) Nach einem Eckball von Woytal traf Schulz überraschend frei mit dem Kopf zum hoch verdienten 1:0 in der 17. Minute. Dann etwas Leerlauf im Spiel auf beiden Seiten und erst gegen Ende der ersten Halbzeit drehte Vogelsang noch einmal mächtig auf. Zog der offensive Malicz in der 33. min einen aufspringenden Ball aus 4m über das Tor, flankte Malicz in der 36. min scharf vor das Ziltendorfer Tor, wo Angreifer Below den Ball statt direkt abzuschließen aus 5m Entfernung annahm, der Schuss so abgeblockt werden konnte und der Nachschuss von Below knapp am Tor vorbei ging. In der 40. min landete ein Freistoß von Woytal beim Stürmer Macholl, doch dieser traf aus 7m den Ball nicht voll und vergab. In der 42. min legt Macholl einen Ball im Strafraum auf Malicz ab, doch dieser verzog etwas überhastet. Dann das 2:0 durch Macholl, als Malicz aus 12m abschloss, der Schuss geblockt bei Macholl landete und dieser den Ball locker ins lange Eck schob. (43.) Und im nächsten Angriff das 3:0, als eine Flanke von Woytal durch den Strafraum von Ziltendorf segelte und Schrader goldrichtig stand und den Ball freistehend ins Tor zog. (44.)

Ziltendorf kam mit neuen Elan aus der Kabine und Vogelsang ließ durch Konzentrationsschwächen den Gegner zu viel Luft. Oft wurde der Ball von Schober, Koßurock und Kobilinski noch abgeblockt oder TW Werner musste eingreifen. Die daraus entstandenen Eckbälle warten brandgefährlich. Der 3:1 Anschluss fiel durch einen Freistoß von der rechten Seite, als Schober den schon zu Boden gefallenen Angreifer von Ziltendorf leicht mit den Händen berührte und der Freistoß von Eberl bei Müller landete und dieser mit dem Kopf traf. Erst als Trainer Dotzek im Mittelfeld umstellte, konnte Vogelsang sich wieder befreien und selber Angriffe starten. Woytal und Schrader vergaben noch gute Chancen (72., 73. und 76. min) Doch am Ende ein verdienter Sieg von Vogelsang, wo eine geschlossene Mannschaftsleistung der Garant zum Derbysieg war.

 

Vogelsang: René Werner - Daniel Kobilinski - Robert Koßurok, Dennis Franke, Tino Schober - Joroslaw Woytal, (SF) Max Schulz, Denny Schrader, (84. David Liebscher) Damian Malicz - Steven Below, (70. Christian Lakomski) Kay Macholl (87. Artur Kupper)

 

Ziltendorf: Oliver Zeidler - , Steven Berthold, Bernhard Fiedler, Andreas Vierling, David Materne, Lukas Beyer, (85. Niclas Ziegelmann) Rafael Eberl, (SF) Felix Drange, Sven Matuschak - Tobias Lauke, Benjamin Müller

 

Torfolge: 1:0 Max Schulze (17.) 2:0 Kay Macholl (43.) 3:0 Denny Schrader (44.) 3:1 Benjamin Müller (54.)

 

Schiedsrichter: Ronny Heise (Frankfurt/O.)

 

Zuschauer: 98                                                                            Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952