SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

Überschrift

SV Vogelsang - SpG Groß Muckrow/Friedland 3:0 (1:0)

 

Vogelsang besiegt die Spielgemeinschaft Groß Muckrow/Friedland nach hartem und zähem Ringen mit 3:0. In der ersten Halbzeit machte Vogelsang im zweiten Angriff das 1:0, wo Kapitän Robert Koßurok im Mittelfeld sich den Ball erkämpfte, den in den Angriff gewechselten René Werner bediente und dieser mit einer Drehung den Ball aus 18 m in den Dreiangel jagte, da war für den TW Martin Poguntke im Murckower Tor nichts zu halten! (2. min) In der 5. min hatte Angreifer Artur Kupper eine gute Einschussmöglichkeit nach einer Flanke von Manuel Pintsch, doch sein Fallrückzieher ging über das Tor, da war mehr drin! Der durchgelaufene Julian Braun verzog in der 12 min freistehend und etwas überhastet den Ball über das Tor. Nach und nach übernahm Muckrow/Friedland die Initiative auf dem Platz, sie ließen den Ball im Mittelfeld gut laufen, Vogelsang konnte wenig stören und kaum noch für Entlastung sorgen, doch immer war noch ein Bein, der Kopf oder der TW von Vogelsang dazwischen, so das Muckrow/Friedland nur wenige Torchancen besaß. Meist waren es Fernschüsse, Freistöße oder Eckbälle und es war der Routinier Tino Sradnick, der immer wieder gesucht wurde und bei zwei Kopfbällen (20. und 32. min) und Freistöße (18. und 40.min) die größte Gefahr besaß, ansonsten wurde er von Gero Eichert im starken Zweikampfverhaltern fast immer aus dem Spiel genommen. In der 35. min stand ein Muckrower Spieler bei einer Hereingabe richtig zum Ball, doch er zögerte kurz und da war die Chance auch schon vorbei. In der 37. min verzog Lars Sonnenburg einen Freistoß über das Tor und nach einem Freistoß von Joroslaw Woytal vergab Koßurok mit dem Kopf. Vogelsang kam gegen Ende der ersten HZ wieder besser ins Spiel und R. Werner schoss in der 42. min mit einen straffen Schuss knapp neben das Tor.

In der zweiten HZ fast das gleiche Spiel, Murckrow/Friedland drückte auf den Ausgleich, spielte einen gepflegten Kurzpass und sorgte ständig für Gefahr. Doch die ganz großen Torchancen besaß weiterhin Vogelsang. In der 53. min schoss Sonnenburg knapp über das Tor, in der 67. min zog der immer stärker werdende Routinier Woytal einen Fernschuss ab und TW Poguntke ließ diesen Ball prallen und beim Nachsetzen behinderten sich Koßurok und der eingewechselte Denny Schrader und der Ball ging so über das Tor. Eine Eingabe von Koßurok nahm Schrader mit der Hacke und vergab aus 2 m diese Chance. In der 80. min hielt Poguntke einen Freistoß von Sonnenburg stark, doch als Sonnenburg in der 84. min einen harten Ball auf das Tor zog, ließ TW Poguntke den Ball prallen und Schrader setzte erfolgreich nach und entschied dieses Spiel zum 2:0.  In der 87. min verzog Woytal einen Freistoß und als sich Sonnenburg mit einem starken Dribbling an der Torauslinie durchsetzte, passte er auf den freistehenden Schrader, der zum 3:0 Endstand einnetzte. Am Ende ein schweres Spiel, Groß Muckrow/Friedland war dem Unentschieden oft sehr nah!

 

Vogelsang: Kamil Duchnowski - Christian Lakomski - Gero Eichert, David Materne, Robert Koßurok (SF) - Joroslaw Woytal, Julian Braun (85. Christian Förster), Manuel Pintsch (46. Manuel Pintsch), Lars Sonnenburg - Artur Kupper, René Werner (60. Denny Schrader)

 

Groß Muckrow/Friedland: Martin Poguntke - Dominik Päthe (76. Martin Rathke), Ricardo Schulz, Maik Lehninger, Ronald Lehmann, Michael Chvosta (SF), Sten Fischer (80. Kevin Schönfeld), Andy Lehmann, Christian Mauche - Michael Pitracz (55. Christopher Franke), Tino Sradnick

 

Torfolge: 1:0 René Werner (2. min), 2:0 und 3:0 Denny Schrader (84. und 88. min)

 

Schiedsrichter: Werner Hagen (Booßen)

 

Zuschauer: 45

 

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952