SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

Überschrift

 

       Saisonabschluss SV Vogelsang 2013/14 

 

Das Saisonziel für die vor zwei Jahren neu gegründete Mannschaft vom SV Vogelsang war klar definiert, Aufstieg in die Kreisliga! Mit diesem Ziel trat die von Trainer Thomas Dotzek trainierte Mannschaft an. Von Platz 1 – 3 sollten Teams wie Union Frankfurt/O. als Absteiger aus der Kreisliga einer der Mitfavoriten und Finkenheerd I – mit neuem Trainer und 9 neuen Spielern vom Polizeisportverein Frankfurt gewechselt oben mitspielen, aber auch Viadrina Frankfurt/O. – mit überdurchschnittlich guten Fußballern aus der Uni und ab der Winterpause noch Möbiskruge, mit sechs Neuzugängen aus dem Landesliga Kader vom Neuzeller SV sehr gut verstärkt, dazu eben auch Vogelsang, welche einige starke Leistungsträger in den Reihen haben. Das hat auch so geklappt. Natürlich reichen 7 bis 8 sehr gute Führungsspieler nicht allein aus, so mussten sich weitere Spieler mächtig strecken, um die Leistungsträger um Kapitän und Libero Daniel Kobilinski, Christian Lakomski, Michael Kruschke, Gero Eichert, David Materne, Tino Schober und Lars Sonnenburg zu ergänzen. Die schwere Verletzung von Michael Kruschke im Herbst in Coschen, mit einem Kreuzbandriss, war nicht so einfach zu ersetzten! Klare Verstärkungen in der Winterpause waren die Neuzugänge, wie Kamil Duchnowski als TW, (Neuzelle) Angreifer Kay Macholl (Vereinslos) und Kay Metzger (Vereinslos), beide  für die Offensive.

So begann Vogelsang nach einem guten Trainingslager in Polen, erst einen Spieltag später in die Saison gestartet, mit drei Siegen. Möbiskruge (4:2), Müllrose II (6:2) und bei Lok Frankfurt (3:1) wurde gewonnen, doch man spielte selten gut, lebte eher von einer guten Fitness, gewann einige Spiele oft erst in den Schlussminuten! (Rießen II, Finkenheerd II, Viadrina, Union Booßen II und in Markendorf III) Und wenn gar nichts lief, hatte man ja noch Lars Sonnenburg. Der Rückkehrer aus Wiesenau, der auch mal in Neuzelle und bei Aufbau Ehst. aktiv war, ist hier ein absoluter Leistungsträger. Er musste zwar in der Kreisklasse nur selten an seine Leistungsgrenzen gehen und hat für die KL in der nächsten Saison noch große Reserven, doch konnte sich in dieser Saison nicht nur die Torjägerkrone mit 35 Toren holen, er war auch der Spieler, der die meisten Tore für seine Mitspieler auflegte. So stabilisierte sich Vogelsang von Spiel zu Spiel, einige Aktive, wie Hämmerling, Robert Schulz, Pintsch oder Lieb und Schrader konnten zu den Leistungsträgern aufschließen, verstärkten so das Team und auch andere, wie Braun oder Kupper, aber gerade die drei Winterneuzugänge wie TW Duchnowski, Macholl und Metzger machten mehrere gute Spiele, zum Beispiel traf Kai Macholl in 8 Spielen gleich 13x ins gegnerische Tor! Mit weiteren Neuzugängen in Vogelsang und den jungen Spielern, wie David Liebscher, Eric Sattler, Max Schulz, Phillip Schmidl und dem Rückkehrer Michael Kruschke kann Vogelsang auch in der Kreisliga eine gute Rolle spielen, ein Platz im sicheren Mittelfeld wird angestrebt!

Im Pokalhalbfinale gegen Wellmitz gewann Vogelsang nach der Verlängerung mit 3:1, in den Vorbereitungsspielen gegen Fürstenberg (4:3) und Rießen (5:8) Polizei Ff. (8:0) und Finkenheerd (2:1) schon gute Ergebnisse gegen zum Teil höherklassige Gegner und in der Vorbereitung auf die Rückrunde verlor man in Wiesenau nur knapp (2:3), spielte da auch gegen Landesklassenspieler und man gewann gegen Ahrensdorf. (3:0)

Das Vogelsang nach Ende der Saison mit nur einer Niederlage beim Tabellenzweiten Union Ff. II (2:4) die Liga mit 11 Punkten Vorsprung anführen würde, glaubten selbst die Optimisten nicht. Doch hatte Trainer Thomas Dotzek vor dem Heimspiel gegen Union Ff. II (14.09.13) noch gesagt, wer hier gewinnt, wird in der Tabelle lange führen und er sollte Recht behalten. (3:1 Sieg) So standen 5 Spieltage vor Ende der Aufstieg fest und drei Spieltage vor Saisonschluss die Meisterschaft!

Doch muss man noch erwähnen, das ohne die Gemeinde Vogelsang, mit Bürgermeister Herrn Giesa, ohne die vielen fleißigen Helfer um Familie Lohmann (Platz + Kabinen), dem Präsidenten und Sponsor Peter Lange und den Sponsor Heiko Dorn, aber auch Co-Trainer + Sponsor Uwe Schmidt unsere Mannschaft nicht den Erfolg bringen kann, auch die zahlreichen unterstützenden Zuschauer bei den Heimspielen geben den Spielern und Trainern das Gefühl, sich hier in diesem Verein wohl zu fühlen!

 

Vielen Dank dafür, im Namen der Mannschaft,

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

Uwe Schmidt, Co-Trainer Vogelsang

Udo Lohmann, Mannschaftsleiter Vogelsang

<< Neues Textfeld >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952