SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

Überschrift

 

Polizeisportverein Frankfurt/Oder - SV Vogelsang 0:3 (0:1)

 

Die Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten der Kreisliga in der vorigen Saison hat Vogelsang mit Bravour gemeistert. Trotz dem Fehlen wichtiger Spieler wie Kobilinski (Arbeit), Knut Lehmann (verletzt) und Tino Schober (Gelb/Rot) hatte man ein gutes Aufgebot am Start, Veit Anders machte seit Jahren wieder ein Pflichtspiel für Vogelsang! Auf dem kleinen Platz am Schlachthof (alte Hanse Platz), welcher nur Mindestmaße besitzt, kam man ganz gut zurecht, Vogelsang war gut eingestellt und man erarbeitete sich viele Torchancen, bei über 80% Ballbesitz, wo aber immer beim letzten Pass oder Torschuss ein Bein dazwischen war. TW Korch hielt selbst straffe Schüsse sicher fest! Ob Sonnenburg, Anders, Woytal oder Wernicke, auch zwei Kopfbälle von Kapitän Koßurok landeten nicht im Tor. In der 35. min dann ein Weckruf zur richtigen Zeit, als nach einem Freistoß und anschließenden Kopfball TW Duchnowski diesen Ball mit tollem Reflex von der Linie kratzte! Nach einigen Eckbällen, langen Einwürfen und Gedränge um den Strafraum vom PSV war es Koßurok, der im Fallen den Ball noch leicht abgefälscht unter die Latte haute! (40.) In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, Vogelsang drückte von Minute zu Minute und einzelne Konter von PSV blieben nicht ganz ungefährlich. So ließ die Abwehr einen langen Ball zum TW durch, doch ein Spieler vom PSV erlief sich diesen Ball noch und setzte ihn aber am Tor vorbei. Erst mit dem 2:0 für Vogelsang war das Spiel letztlich entschieden, als Anders den startenden Lieb bediente, passte dieser den Ball durch den Strafraum, wo Hämmerling den Ball am langen Pfosten über die Linie drückte! (65.) Zuvor scheiterten Lieb, Woytal, Wernicke und Koßurok in aussichtsreicher Position, ob frei durch oder mit Schüssen aus der zweiten Reihe, das Spiel blieb sehr einseitig! Als TW Duchnowski noch zwei gute Chancen vom PSV sicher hielt, Vogelsang aber selbst ständig weiter am Drücker war, (Lakomski, Pintsch, Förster, Wernicke) entschied Sonnenburg mit einem verdeckten Schuss diesen hoch verdienten 3:0 Auswärtssieg! (88.) Ein Joroslaw Woytal, ebenfalls neu im Team, spielte auch eine ganz starke Partie!

 

Vogelsang: Kamil Duchnowski - Robert Koßurok (SF) - Gero Eichert, David Materne (80. Manuel Pintsch) Joroslaw Woytal - Christian Lakomski (87. David Liebscher), Veit Anders, Christian Lieb, Henning Hämmerling (75. Manuel Pintsch) - Eric Wernicke, Lars Sonnenburg

 

Torfolge: 0:1 Robert Koßurok (40.), 0:2 Henning Hämmerling (65.), 0:3 Lars Sonnenburg (88.)

 

Schiedsrichter: Maik Zabel (Frankfurt/O.)

 

Zuschauer: 40

 

Thomas Dotzek, Trainer SV Vogelsang

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952