SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

SV Vogelsang - PSV Frankfurt/O. 2:2 (1:2)

 

Die schwere Verletzung des Spielers Daniel Strese vom PSV Frankfurt in der 28. Minute überschattete dieses KL Spiel. Die Diagnose ist wohl glatter Durchbruch vom Oberarm. Die über 45 min Spielunterbrechung waren noch im Rahmen des zulässigen, aber gerade der PSV konnte sein Spiel wie zu Beginn nicht fortsetzen. Überraschten sie mit Pressing die Vogelsänger, nach einem Fehler von Sattler ließ sich Pitsch beim Rückpass auf Neuling TW Klingbeil zu viel Zeit, musste dieser im Sprint vor preschen und traf beim Rettungsversuch den Gegenspieler vom PSV, Gatschke und der Abpraller landete bei Vogelsang im Tor. Vogelsang wollte sofort antworten, doch ein Fehler von Christian Förster, der den Ball zu leicht vertändelte, die aufgerückte Abwehr konnte nicht mehr eingreifen und der PSV führte zur eigenen Überraschung mit 2:0 in Vogelsang. Danach die totale Unordnung bei Vogelsang. Jetzt lief jeder in den Angriff, beide Innenverteidiger, Libero Lakomski und das defensive Mittelfeld. Dank TW Klingbeil, der noch zweimal für seine Mannschaft retten konnte, blieb es bis zur längeren Spielunterbrechung „nur“ beim 0:2. (22. + 25. min) Vogelsang ordnete sich danach wieder, jeder spielte jetzt Fußball, doch blieb das Spiel von Vogelsang schwach, im Angriff wurden wenig Bälle gehalten, die Außenbahn mit Pintsch und Förster, welcher früh für den verletzten Sattler ins Spiel kam, waren Totalausfälle und in der Mitte lief man sich Reihenweise fest. So war das 2:1 Anschlusstor durch den 36jährigen Marcel Förster eine feine Einzelaktion, als er an der Strafraumgrenze von der rechten Außenbahn den Ball ins lange Eck aus ca. 20m schlenzte. (35.) Weitere Chancen vergaben Marcel Förster mit dem Kopf, (38.) Woytal mit einem satten Schuss über das Tor (40.) und Kapitän Robert Koßurok nach einem Standart mit dem Kopf (43.)

In der zweiten HZ Dauerdruck von Vogelsang. Bei einer totalen Überlegenheit in HZ zwei,  muss man am Ende sagen, das 2:2 ist zu wenig, doch der durch die Rote Karte fehlende Lars Sonnenburg wurde überall vermisst. So vergab Christian Förster nach einer Flanke von Woytal mit einem satten Schuss, der knapp am linken Pfosten vorbei zischte, (48.) ein Fernschuss von Woytal ging über das Tor, (55.) nach Flanke von Schapke vergab Lakomski mit dem Kopf (67.) und ein straffer Schuss von René Werner landete genau in den Armen vom TW. (73.) Der eingewechselte Veit Anders schoss einen Freistoß über das Tor (76.) und Werner köpfte in Rücklage einen Eckball über die Latte. In der 81. Minute zog Werner noch einmal ab, doch der TW vom PSV konnte halten. Ein Solo im Strafraum von Anders schloss Marcel Förster mit einem Schuss an den Pfosten ab. (86.) Als Veit Anders in der 89. min einen Freistoß aus gut 25m direkt verwandelte, muss Vogelsang am Ende von einem Punktgewinn sprechen. Der PSV kam kaum noch in Ballbesitz und verteidigte tief stehend, mehr war da nicht mehr drin.

 

Vogelsang: Adrian Klingbeil – Christian Lakomski – Gero Eichert, David Materne, Robert Koßurok (SF) – Joroslaw Woytal, Felix Schapke, Manuel Pintsch, (58. Veit Anders) Eric Sattler (10. Christian Förster) – Artur Kupper, (60. René Werner) Marcel Förster

 

Torfolge: 0:1 Sebastian Gatschke (3.), 0:2 Ronny Neumann (13.), 1:2 Marcel Förster (35.), 2:2 Veit Anders (89.)

 

Schiedsrichter: David Below (Ehst.)

 

Zuschauer: 62

 

Besonderes Vorkommnis: 45 Minuten Spielunterbrechung wegen Armbruch vom Spieler Daniel Strese vom PSV mit Rettungswagen und Notarzt

 

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952