SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

Überschrift

 

Blau-Weiß Markendorf III - SV Vogelsang 1:4 (1:2)

 

In der Kreispokal-Ausscheidungsrunde für die neue Saison 2014/15 traf Vogelsang in Markendorf auf die dritte Vertretung und ein Weiterkommen war dort eine Pflichtaufgabe. Doch Markendorf hielt lange mit, erarbeitete sich durch ihr Konterspiel die eine oder andere Chance, wo TW Duchnowski noch gut halten konnte, doch in der 28. min schlug Marco Feldmann mit dem 1:0 zu. Vogelsang beherrschte das Spiel, war deutlich Feldüberlegen, kam von Beginn an zu Chancen, doch weder die Freistöße von Sonnenburg (12.+18.+44.) noch Pintsch (24. + 33.) oder Koßurock, welcher freistehend noch abspielte, statt zu schießen, (26.) auch die eine oder andere Unkonzentriertheit beim letzten Pass ließ das Spiel lange offen. Erst ein Doppelpass in der 30. min ließ Hämmerling den Ausgleich erzielen. in der 39. min erzielte Kapitän Koßurok die verdiente 2:1 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit kam der Routinier Woytal ins Spiel und es wurde das Spiel auf ein Tor. Pintsch, von Woytal perfekt mit einem langen Ball geschickt, stand frei vor dem TW Vermeulen, doch er scheiterte. (47.) Chancen für Vogelsang im Minutentakt. Wernicke (50.+65.+72.) Sonnenburg (52.+74.+78.), Woytal mit Fernschüssen (61.+ 73.) und Lakomski (76.) vergaben knapp oder TW Vermeulen hielt an diesem Tag stark. Markendorf wollte noch im Konterspiel zum Ausgleich kommen, doch die Abwehr stand gut und die Kraft ließ beim Gastgeber deutlich nach, auch die Konzentration war bei Markendorf gegen Spielende fast völlig weg. So machte der eingewechselte Schrader mit seinen zwei Toren den verdienten Sieg fest. Das 3:1 erzielte er im Strafraum aus dem Gewühl heraus (81.) und nach einem weiten Abschlag vom TW Duchnowski hob er den Ball über den TW (89.)

 

Markendorf: Dirk Vermeulen (SF) - Mario Seifert, Ronny Melchert, Marvin Weber (81. Robert Adolph), Robert Gärtner, Robin Sterzer, Mathias Hähn, Ronny Gauckler (59. Enrico Feldmann), Christian Grampe (59. Michael Gärtner), Sascha Löpert, Marco Feldmann

 

Vogelsang: Kamil Duchnowski - Daniel Kobilinski - Gero Eichert, David Materne (80. Denny Schrader) - Robert Koßurock (SF), Christian Lakomski, Henning Hämmerling, Manuel Pintsch, (85. David Liebscher) Eric Wernicke - Lars Sonnenburg, Artur Kupper (46. Joroslaw Woytal)

 

Torfolge: 1:0 Marco Feldmann (28.) 1:1 Henning Hämmerling (30.), 1:2 Robert Koßurok (39.), 1:3+1:4 Denny Schrader (81.+89.)

 

Schiedsrichter: Ralf Lange (Frankfurt/O.)

 

Zuschauer: 50

 

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952