SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

SV Vogelsang – BSV Blau Weiß Podelzig 4:1 (2:1)

 

Ein versöhnlicher Abschluss gelang im letzten Kreisligaspiel dem Aufsteiger Vogelsang gegen den Tabellennachbar Podelzig. Wo im Gegensatz zu den letzten Spielen einige der Leistungsträger wieder ins Team rücken konnten, zeigte Vogelsang von Beginn an, das sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Sie schnürten Podelzig in deren Spielhälfte ein und erarbeiteten sich erste Chancen. Zog Kapitän Woytal in der 2. Spielminute einen Ball über das Tor und ein Schuss von Veit Anders wurde in der 4. min noch abgeblockt, wurde Manuel Pintsch in der 5. min im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Anders zur 1:0 Führung sicher. Danach vergaben Tino Schober (12. min Freistoß), Denny Schrader (freistehend in der 18. und 26. min) und Schüsse von Kupper (30.) und Anders. (24. u. 31.) Als Woytal in der 32. min trocken einen verdeckten Schuss abzog, war der TW von Podelzig etwas überrascht und es stand 2:0.

Doch Vogelsang wurde leichtsinnig, es stand immer ein Gegenspieler frei und beim Konterspiel von Podelzig war die Rückennummer 11 kaum zu halten! Er drang mit Tempodribblings immer gefährlich vor das Vogelsänger Tor und mal konnte Gero Eichert, mal Schober oder mal Christian Lakomski ihm am Torschuss gerade so hindern. Auch TW Steven Below musste auf der Hut sein! Doch in der 34. min der 1:2 Anschluss für Podelzig, als David Liebscher einen Ball genau auf den Fuß von Marco Schulz zu kurz abwehrte und dieser Volley aus 15 Meter den Ball perfekt und unhaltbar in den Dreiangel traf. Als Woytal in der 45. min im Strafraum gefoult wurde, blieb der Pfiff vom Schiri diesmal aus, doch selbst Podelzig meinte, klares Foulspiel.

Vogelsang war weiter bemüht, mit dem 3:1 das Spiel in der zweiten Halbzeit zu entscheiden, doch Podelzig blieb stets gefährlich. Erst Artur Kupper gelang in der 69. min mit einer feinen Einzelleistung das vorentscheidende 3:1 und in der 74. min erhöhte Anders durch einen Handelfmeter auf 4:1. Robert Koßurok traf per Kopf noch zweimal in das Tor, doch beide Treffer wurden ihm aberkannt, wegen Abseits und Behinderung, doch das sah Vogelsang deutlich anders, schade für den noch angeschlagenen Routinier. Gegen Ende versuchte Vogelsang, durch Fehler in der engeren Abwehr, die Sachen noch spannend zu machen, doch am Ende ein verdienter Sieg und danach wurde beim Essen und Trinken noch gemütlich zusammen gesessen!

 

Vogelsang: Steven Below – Christian Lakomski – Gero Eichert, Christian Förster (80. Stefan Neumann), Tino Schober – Veit Anders, Joroslaw Woytal (SF), Manuel Pintsch, David Liebscher (62. Robert Koßurok) – Denny Schrader, Artur Kupper (76. René Werner)

 

Torfolge: 1:0 Veit Anders (5. min – Foulstrafstoß), 2:0 Joroslaw Woytal (32.), 2:1 Marco Schulz (34.), 3:1 Artur Kupper (69.), 4:1 Veit Anders (74. – Handelfmeter)

 

Schiedsrichter: Christopher Dzewior  (Ehst.)

 

Zuschauer: 51

 

Thomas Dotzek, Trainer SV Vogelsang

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952