SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

Ein Aufeinandertreffen zweier ehemaliger Landesligisten, beide mit ähnlicher Vergangenheit! Aufgerüstet von der Kreisklasse bis zur Landesliga, dort Abmeldung und Neustart in der Kreisklasse und sofortiger Aufstieg in die Kreisliga!

 

 

SV Vogelsang - Neuzeller SV 4:1 (0:1)

 

Der nicht zu erwartende Befreiungsschlag für Vogelsang gelang gegen den Neuzeller SV, der seit Wochen in der Kreisliga als Aufsteiger einen guten Lauf hat. Dabei waren die Voraussetzungen bei Vogelsang alles andere als gut, fehlten doch gleich 12 Spieler beim Gastgeber, wegen Arbeit, Urlaub, Verletzungen und Erkrankung. So saß mit Heiko Dorn nur ein einziger Wechselspieler auf der Bank.

Zu Beginn Neuzelle mit viel Druck im Spielaufbau und guten Tormöglichkeiten, später kam Vogelsang besser ins Spiel und zwei Pfostentreffer von Max Schulz ließ die zahlreichen Zuschauer hoffen.

Ein Freistoß in der 4. min brachte Neuzelle verdient mit 1:0 in Führung, als Danny Schulz den Ball aus 25m an die Latte setzte und Chvosta den zurückspringenden Ball ins Tor schoss. Gleich darauf zog der schnelle Sven Galke allein vor das Tor, seinen Schuss konnte TW Werner halten und den Nachschuss ebenfalls abwehren! (6.) Schon in der 7. Minute kam Oliver Lindenblatt über die rechte Außenbahn zum Abschluss, doch wieder war TW Werner mit starker Reaktion da. In der 16. min zog Joroslaw Woytal einen straffen Schuss links am Tor vorbei. In der 20. und in der 22. min kam Neuzelle wiederum zu zwei guten Torchancen, doch Rene Werner war in dieser Druckphase der Garant, das Vogelsang nicht deutlicher zurück lag. Dann gelang es Vogelsang, mehr für das Spiel zu tun. Der Ball wurde mal gehalten, Das Spiel über die Außenbahn kam zum tragen und so zog Damian Malicz einen Schuss an der Strafraumgrenze ab und der Neuzeller TW Kilian Schulze konnte geradeso klären. (24.) in der 28. min vergab Malicz nach einer Woytal Eckball und der immer besser ins Spiel kommende 17jährige Max Schulz traf in der 33. min aus gut 20m nur den Pfosten. In der 42. min noch einmal, als er aus 7m den Ball wiederum an den Pfosten setzte. Neuzelle hatte nur noch eine einzige Chance, als Kapitän Seidemann nach einem Eckball den Kopfball knapp neben das Tor setzte.

In der 2. HZ begann Vogelsang ab der 50. min mit einem druckvollen Spiel die Gäste in deren Strafraum einzuschnüren. Dabei kam es nach einem Eckball zu einem klaren Handspiel im Strafraum, doch das Schiedsrichterkollektiv ließ das Spiel weiter laufen. (51.) in der 54. min zog Max Schulz einen Schlenzer auf das Tor und in der 65. min dann der zu diesem Zeitpunkt hoch verdiente Ausgleich, als Woytal einen an verwirkten Freistoß direkt in die Maschen jagte! Die mögliche Führung in der 67. min, als Max Schulz im Strafraum am Gegenspieler hängen blieb. Doch in der 69. min das 2:1! Die aufgerückte Neuzeller Abwehr konnte den ballsicheren Angreifer Malicz nicht stoppen und dieser bediente Woytal perfekt. Malicz wurde in der 74. min von Woytal frei gespielt, doch allein vor dem Tor scheiterte er und der zurück springende Ball wurde von Max Schulz genau in die Arme vom TW geköpft. Dann zwei negative Dinge im Spiel. Zuerst bekam der bereits ausgewechselte Kapitän Seidemann vom Schiri auf der Wechselbank die zweite gelbe Karte, als er einen Vogelsänger Spieler beleidigte (83.) und Tino Schober wollte einen schnell ausgeführten Freistoß von Neuzelle unterbinden und schlug den Ball weg, was auch ihm die gelb-rote Karte einbrachte! (85.) Vogelsang zog sich jetzt tief zurück, wollte das Spiel über die Zeit retten, Neuzelle machte total auf und so war plötzlich viel Raum und Platz für Vogelsang vorhanden, denn in der Abwehr räumten Eichert und Franke zusammen mit Lakomski und Schapke alles ab, was vor dem Strafraum kam! Dann das 3:1 für Vogelsang! Ein Konter über Malicz wurde vom Neuzeller TW gehalten, doch diesmal traf Max Schulz den Abpraller perfekt ins Tor. In der Nachspielzeit noch das 4:1, als Max Schulz zu den startenden Malicz flankte und dieser sich für ein tolles Spiel mit dem Treffer bedankte!

 

Vogelsang: René Werner - Christian Lakomski - Gero Eichert, Dennis Franke - Max Schulz, Felix Schapke, Manuel Pintsch, (87. Heiko Dorn) Tino Schober, Joroslaw Woytal (SF) - Kay Macholl, Damian Malicz

 

Neuzelle: Kilian Schulze - Michael Chvosta, Chrisian Raatz, Toralf Richter, Thomas Deutschbein, Christian Raatz, Marco Paßberg, Danny Schulz, Marcel Seidemann, (SF) Oliver Lindenblatt, Sven Galke

 

Torfolge: 0:1 Michael Chvosta, (4. min) 1:1, 2:1 Joroslaw Woytal (66., 69.) 3:1 Max Schulz, (86.) 4:1 Damian Malicz (90. +3)

 

Schiedsrichter: Sebastian Siegel (Spree-Neiße)

 

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte Marcel Seidemann, (83. min - bereits ausgewechselt und mit unsportlichen Betragen) und Tino Schober (85. min)

 

Zuschauer: 86                                                                                                 

 

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952