SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

Müllroser SV II - SV Vogelsang  0:2 (0:1)

 

Vogelsang gewinnt dank Lars Sonnenburg mit 2:0 in Müllrose. Der Müllroser SV war schon im Hinspiel als spielstarke Mannschaft aufgefallen (6:2 Sieg für Vogelsang) und konnten das Ergebnis lange offen halten und suchten immer die Offensive. So auch zu Hause! Ein ständiges Pressing auf den Ballführenden ließ Vogelsang auf dem kleineren Platz an der Aral Tank nicht wie gewohnt ins Spiel kommen und so lebte das Spiel viel von Einzelaktionen. Noch in der laufenden ersten Minute zog Lars Sonnenburg einen Freistoß aus gut 20 m neben das Tor. Als David Materne über die rechte Außenbahn Marcel Förster frei spielte, konnte ein Abwehrspieler den straffen Schuss gerade noch so zur Ecke abfälschen. (9.) Beim anschließenden Eckball faustete TW Frank Klose den Ball aus dem 5 m Raum genau vor die Füße von Sonnenburg, doch dieser wollte es zu genau machen und schoss aus 14 m den Ball über das leere Tor. (9.) Dann lange Zeit wenige Aktionen auf beiden Seiten, Müllrose stand auch einige male an der Strafraumgrenze, doch die Schüsse gingen deutlich neben oder über das Tor, so das TW Kamil nur die Bälle holen musste. In der 23. Minute nahm Sonnenburg mit dem Ball am Fuß Tempo auf und zog aus 25 m straff ab. Der Ball knallte an den linken Pfosten, da wäre nichts zu halten gewesen. So blieb es ein verhaltenes Spiel, Müllrose mit gefälligem Spiel aber ohne Gefahr, Vogelsang gefährlicher, aber es fehlte noch das Glück. Das hatte dann doch in der 45. min Torjäger Sonnenburg, (18 Saisontore) als er vor der Strafraumgrenze den Ball auf den Fuß bekam, sich gleich um zwei Gegenspieler wand und aus 16 m straff den Ball unter die Latte jagte. Ein etwas glückliches 1:0, aber Vogelsang führte!

In der 2. Halbzeit ähnliches Spiel, Müllrose spielte viele lange Bälle, die für die Abwehr immer gefährlich blieben, da der kurze Platz die Bälle schon an der Strafraumgrenze runter fallen ließ und immer ein Gegner den Ball Richtung Tor beförderte, doch ob Kopfbälle oder Schüsse, es ging alles daneben, knapp, aber daneben, auch ein abgefälschter Schuss landete neben das Tor! Der nächste Aufreger bei dem sehr fairen Spiel war die Auswechslung von Libero und Kapitän Daniel Kobilinski, wo ihm ein Gegenspieler unabsichtlich auf dem Arm trat und er sofort ausgewechselt werden musste. Materne vertrat ihn, genau wie der diesmal nicht so ins Spiel gefundene Henning Hämmerling wurde vom Debütanten Kay Metzger ersetzt. So entschied in der 67. min Sonnenburg dieses nicht gutklassige Spiel mit einer Einzelaktion, als er diesmal in den Strafraum eindrang und sein harter Schuss wieder ins Tor einschlug. Weitere Chancen ließen Schrader, M. Förster und Sonnenburg liegen, auch als der eingewechselte Artur Kupper sich über die rechte Außenbahn bin in den 5 m Raum dribbelte, konnte Schrader freistehend seine scharfe Hereingabe nicht erreichen. Drei wichtige Auswärtspunkte, da die Konkurrenz reihenweise nur Unentschieden spielte, hat man jetzt 8 Punkte Vorsprung, bei einem Spiel weniger.

 

Vogelsang: Kamil Duchnowski - Daniel Kobilinski (SF - 63. Artur Kupper) - Gero Eichert, Christian Lieb, Christian Lakomski - Julian Braun (87.Christian Förster), Henning Hämmerling (63. Kay Metzger), David Materne, Lars Sonnenburg - Denny Schrader, Marcel Förster

 

Torfolge: 0:1 , 0:2 Lars Sonnenburg (45. + 67. min)

 

Schiedsrichter: Jürgen Friedrich (Frankfurt/O.)

 

Zuschauer: 35

 

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952