SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

SV Vogelsang gegen Blau-Weiß Groß Lindow

 

SV Vogelsang – Blau-Weiß Groß Lindow 2:6 (0:4)

Vogelsang kam gut in dieses Spiel, ließ den Ball gut über die Außenbahn laufen, hatte nur in der engeren Abwehr bei den schnellen Kontern der Lindower Spieler immer Probleme. Zu oft wurde in der ersten Halbzeit  der lange Ball gespielt, welcher selten im Angriff ankam. Anders Lindow, welche über die ballsicheren Fricke und Nix schnelle Angriffe vortrugen und Vogelsang so in Bedrängnis brachten. In der 9. Spielminute traf Krahe nach einem Eckball mit dem Kopf zum 1:0 für Groß Lindow, dem 2:0 ging ein unnötiges Foul an der Strafraumgrenze voraus, wo den Freistoß Gambashidze mit dem Kopf zum 2:0 verwandelte. Das 3:0 machte Kleinsorge mit einem Strafstoß, als Schober seinen Gegenspieler mit den Händen wegschob und dieser dieses Geschenk annahm. Beim 4:0 der Gäste stand die Abwehr bei Vogelsang schlecht! Ein langer Ball in die Spitze und Gambashidze umspielte noch den TW und traf! (29.) Vogelsang stellte um und stand danach sicherer in der Abwehr, (Wechsel Schmidl – Werner) doch im Spielaufbau kam kaum verwertbares zum Tragen. Woytal überraschte mit einem schnell ausgeführten Freistoß, doch TW Liersch konnte parieren. Alle anderen Versuche konnte Groß Lindow schon vor dem Strafraum klären.

Auch in der zweiten HZ war Vogelsang mehr am Ball, machte das Spiel und erarbeitete sich jetzt auch klarere Chancen. Es wurde direkter gespielt und ob Woytal mit einem Fernschuss oder Schulz mit Tempodribbling bis an den Strafraum oder der agile Malicz über die rechte Außenbahn sorgen für Gefahr. Umso ärgerlicher, das Fricke einen Konter  zum 5:0 für Groß Lindow nutzte. Dann gelang dem neuen Polen in der Vogelsänger Mannschaft das 1:5 (57.) nach einem Eckball mit dem Kopf und Kapitän Woytal erzielte das 2:5 (75.) nach einem schönen Spielzug traf er flach in die linke Ecke. Weitere Chancen hatten Woytal mit zwei Freistöße (69. + 82.) und der eingewechselte Schrader. (87.) So konnte Vogelsang wenigstens die zweite HZ ausgeglichen gestalten, war das bessere Team. Lindow tat da zu wenig, mit dem sicheren Vorsprung im Rücken, verwalteten sie mehr das Ergebnis. Umso ärgerlicher, als Eichert seinen Gegenspieler in der 62. min im Strafraum schubste und Schiri wieder auf den Punkt zeigte. Zuerst traf Kleinsorge auch, doch Schiri Warntjen ließ den Strafstoß wiederholen und da schoss Kleinsorge links neben das Tor. In der Schlussminute noch das unnötige 2:6, als die Abwehr den Ball beim Abstoß vertändelte, ein Gegenspieler nur durch Foulspiel am Torschuss gehindert wurde und Gambashidze mit einem abgefälschten Freistoß ins Tor traf. Ansonsten ein Faires Spiel von beiden Seiten, mit nur einer gelben Karte und einem verdienten Sieger!

Vogelsang: Steven Below – Tino Schober -  Phillip Schmidl, (36. René Werner) Gero Eichert – Felix Schapke, Max Schulz, Manuel Pintsch, (77. David Liebscher) Damian Malicz, Joroslaw Woytal (SF) – Artur Kupper, (71. Denny Schrader) Kay Macholl

Groß Lindow: Steffen Liersch – Jerome Riese – Marian Raths, (SF – 80. Mike Partenheimer)) Michael Gambashidze, Patrick Schmoll, Tobias Krahe, Ronny Kleinsorge, Martin Fricke, Paul Fischer – Maik Nix, (75. Nico Jahr) Felix Hackel (67. Roman Wesuls)

 Torfolge: 0:1 Tobias Krahe (9. Min), 0:2 Michael Gambashidze (20.), 0:3 Ronny Kleinsorge 22. – Strafstoß), 0:4 Michael Gambashidze (29.), 0:5 Martin Fricke (55.), 1:5 Damian Malicz (57.), 2:5 Joroslaw Woytal (75.), 2:6 Michael Gambashidze (90.)

Schiedsrichter: Warntjen (MOL)

Zuschauer: 73

Besondere Vorkommnisse: Groß Lindow verschießt in der 63. Min Strafstoß bei einer Wiederholung!

Thomas Dotzek, Trainer SV Vogelsang

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952