SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

SV Vogelsang gegen Blau-Weiß Ziltendorf

 

SV Vogelsang – Blau-Weiß Ziltendorf 0:2 (0:0)

 

Vogelsang verlor dieses Nachbarschaftsderby durch praktisch zwei Eigentore!

Investierte Vogelsang in den ersten Minuten mehr in das Spiel, erarbeitete sich Chancen durch Woytal (5. min)und Koßurok, (22.) traf Kapitän Eberl für Ziltendorf in der 33. min nur die Torlatte. Die einzige nennenswerte gute Szene von Sonnenburg war in der 44. min ein Solo an drei Gegenspieler vorbei, doch sein Zuspiel vergab Werner, sein Schuss freistehend wurde noch zur Ecke abgeblockt.

In der zweiten Halbzeit wieder Vogelsang mehr mit Ballbesitz, doch als Kapitän Koßurok bei einem Zuspiel zögert, statt aus 16m zu schießen und auf Woytal ablegte, schoss dieser über das Tor. (47.) In der 51. Minute die größte Chance für Vogelsang, als Woytal den durchlaufenden Anders schickte, doch dieser allein vor dem Tor aus 14 m daneben schoss. Danach wurde die Partie rauer, viele kleinere und größere Fouls unterbrachen den Spielfluss und der gut pfeifende Schiri Assmann hatte alle Hände voll zu tun und verteilte gleich 5 gelbe Karten. Als Eberl den durchlaufenden Anders von hinten in die Beine traf, stieß dieser ihn zu Boden, beide wurden daraufhin mit Gelb verwarnt. (55.) Den anschließenden Freistoß von Sonnenburg hielt TW Zeidler von Ziltendorf. In der 57. min flankte Anders auf Werner, dieser leicht in Rücklage, köpfte den Ball auf das Tornetz. Als der Kapitän von Vogelsang wegen einer Kopfverletzung am Spielfeldrand behandelt wurde, vertändelte Vogelsang an der Außenbahn bei einem Einwurf den Ball und die anschließende Flanke von Lauke traf Libero Lakomski am Kopf, wo sich der Ball am langen Pfosten unhaltbar ins Tor senkte.

Vogelsang drückte auf den Ausgleich, Anders vergab nach Solo an der Torauslinie, (65.) sein Freistoß in der 70. Minute ging knapp am Tor vorbei, da wäre nichts zu halten gewesen und Woytal zog einen Freistoß genau wie Sonnenburg deutlich über das Tor (73. und 78. min)

So löste Vogelsang seine Verteidigung teilweise auf, drückte mit Koßurok und Materne sowie Lakomski in die Hälfte von Ziltendorf, doch die tief stehende Verteidigung schlug jeden Ball konsequent hinten raus, ließ Vogelsang nur wenig Platz. So ein weiter Ball wollte Verteidiger Eichert klären, doch versprang ihm der Ball und gleich zwei Spieler waren somit frei durch und Lauke traf zum entscheidenden 2:0 für Ziltendorf. Es war ein gutes Derby, wo beide Teams zeigten, das sie eigentlich in der Tabelle weiter oben mitspielen könnten, doch das Fehlen wichtiger Spieler beider Mannschaften verhindert dies leider oft!   

 

Vogelsang: Steven Below – Christian Lakomski – Gero Eichert, David Materne, Robert Koßurok (SF) – Joroslaw Woytal, Veit Anders, Tino Schober, Felix Schapke (89. Marcel Förster) – Lars Sonnenburg, (84. Julian Braun) René Werner (65. Denny Schrader)

 

Ziltendorf: Oliver Zeidler – Marco Bätzold, Benjamin Müller, (93. Sebastian Baum) Andreas Vierling, Sebastian Lange, Raphael Eberl, (SF) Benjamin Abraham, (75. Steven Berthold) Tobias Lauke, Sven Matuschak, Matthias Geller, Christian Winkler 

 

Torfolge: 0:1 Christian Lakomski (63. min - Eigentor), 0:2 Tobias Lauke (80. min)

 

Schiedsrichter: Jens Assmann (Siehdichum)

 

Zuschauer: 126

 

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952