SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

SV Vogelsang-Blau-Weiß Markendorf III 6:1 (1:0)

Mit einem deutlichen 6:1 Sieg konnte Vogelsang seine Tabellenführung verteidigen und vom Torverhältnis aus noch ausbauen! Die Konkurrenz hatte allesamt ebenfalls gewonnen, Union Ff. gegen Coschen 3:0, Müllrose II gegen Ziltendorf II mit 8:0, dabei hatte die Erste von Müllrose Spielfrei und Finkenheerd gewann bei Rießen II mit 4:1.
Markendorf stellte sich tief in die eigene Spielhälfte, machte die Räume sehr eng, es gab vor dem Strafraum eine 7 Mann Abwehrkette, davor zwei "Zerstörer" und je ein Spieler im Angriff und im Tor. Vogelsang ließ sich davon nicht beirren, trug mit gefühlten 80% Ballbesitz einen Angriff nach dem anderen vor, versuchte eine Lücke in der Abwehr von Markendorf zu finden, doch es dauerte, bis sich gute Chancen ergaben. Nach einem Doppelpass zog Lars Sonnenburg rechts am Tor vorbei (16.), traf in der 20. min den Ball nicht voll, so das TW Vermeulen den Ball sicher aufnehmen konnte. Tino Schober schoss in der 17. min daneben und der wieder sehr agile Henning Hämmerling traf in der 22. min nur den Pfosten und den Nachschuss zog er über das Tor. Dann das 1:0, wo Sonnenburg abzog, der Ball von einem Verteidiger zu Artur Kupper sprang und dieser aus 14 m den Ball ins Tor hämmerte. (33.) In seinem ersten Punktspiel das erste Tor, das kann sich sehen lassen. Weitere Chancen nutze Hämmerling nach guter Flanke von Schober mit dem Kopf nicht (39.) und Denny Schrader nach einem Solo im 5 m Raum scheiterte er an TW Vermeulen. Die erste Halbzeit war noch sehr durchwachsen, die Abwehr stand sehr sicher, Kapitän Kobilinski mit dem neuen TW Duchnowski und den Verteidigern Gero Eichert und Christian Lieb ließen nichts zu, doch es wurden zu viele Angriffe durch die Mitte gespielt, der eine oder andere lange Ball war zu viel und man wusste, das es da in der zweiten Halbzeit noch deutlich Luft nach oben gibt. Gleich in der 46. min zog Sonnenburg mit einem Solo in den Strafraum, doch sein Schuss konnte TW Vermeulen noch parieren. Doch in der 51. min zog ein stark aufspielender Manuel Pintsch von der Außenbahn in die Mitte und sein Torschuss musste der TW prallen lassen und Schrader war mit dem 2:0 zur Stelle. Nach einem guten Doppelpass mit Pintsch traf Schober in der 53. min zum Vorentscheidenden 3:0. Als Christian Lakomski einen Freistoß in den Strafraum schlug, verfehlte Hämmerling zum zweiten mal das Tor knapp mit dem Kopf (55.) und nach einem Zuspiel setzte Sonnenburg mit einem Solo den Ball zum 4:0 in die Maschen. (58.) Schober schoss in der 59. min den Ball genau in die Arme von TW Vermeulen, doch als Sonnenburg einen weiten Ball über die gesamte Abwehr von Markendorf schlug, legte Pintsch den Ball mustergültig mit dem Kopf auf den freien Schrader und dieser köpfte den Ball an den Innenpfosten unhaltbar zum 5:0 ein. Markendorf war da nur noch ein Statist, kam kaum noch über die Mittellinie, alle Konterversuche wurden sofort mit gutem Stellungsspiel von Kobilinski und TW Duchnowski unterbunden und man spielte hinten herum einen sicheren Ball und baute den nächsten Angriff in Ruhe über die Verteidiger Lieb und Eichert auf. So zog Eichert mit einem Sprint in den Strafraum und Sonnenburg bediente ihn mit einem mustergültigen Heber und es stand 6:0 für Vogelsang. (73.) Jetzt ließ es Vogelsang etwas ruhiger angehen, es wurde durchgewechselt und man ließ die Zügel etwas schleifen und prompt fiel das 1:6, als der Ball nicht konsequent in der Hintermannschaft geklärt wurde! (77.) Der eingewechselte Julian Braun hatte noch zwei Chancen ( 82. und 86. min) doch es blieb bei diesem Ergebnis. Es war ein lockeres Trainingsspiel, doch drei wichtige Punkte!

Vogelsang: Kamil Duchnowski - Daniel Kobilinski (SF - 73. Julian Braun) - Gero Eichert, Christian Lieb, Christian Lakomski - Tino Schober (84. Christian Förster), Manuel Pintsch, Henning Hämmerling, Lars Sonnenburg - Denny Schrader, Artur Kupper (73. Marcel Förster)

Torfolge: 1:0 Artur Kupper (33. min), 2:0 Denny Schrader (51.), 3:0 Tino Schober (53.), 4:0 Lars Sonnenburg (58.), 5:0 Denny Schrader (60.), 6:0 Gero Eichert (73.), 6:1 Robert Gärtner (77.)

Schiedsrichter: Sven Hennig (Schwerzko)

Zuschauer: 45

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952