SV-Vogelsang1952e.V.
SV-Vogelsang1952e.V.

Hier findet man uns

SV-Vogelsang 1952
Frankfurter Str. 32
15890 Vogelsang

Rufen Sie einfach an unter

 

01629601238

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Free counter and web stats

SV Vogelsang - Astoria Rießen II  11:1 (6:1)

 

Vor dem Spiel große Personalsorgen bei Vogelsang! Gleich 11 Spieler fehlten beim Gastgeber, darunter wichtige Stammspieler, wie TW Duchnowski, Kapitän Kobilinski, Verteidiger Eichert, Lakomski, die Angreifer Marcel Förster und Artur Kupper und TW Sorge. So mussten die erst seit zwei Wochen zur Mannschaft gestoßenen Kay Metzger und Kay Macholl von Beginn an spielen und taten das mit einer tollen Leistung! Aber auch beim Gast, Astoria Rießen fehlten wichtige Stammspieler, Klinger, Domachowski und Ruppenthal, sie waren nicht zu ersetzen und da auch kein Wechselspieler mit dabei war, muss man der tapfer kämpfenden Truppe großen Respekt zollen, diese Partie trotz zweier Verletzter Spieler bis zur 90. Minute noch weiter zu führen (TW Ebersbach hatte sich das Knie verdreht und ein Spieler musste gut 10 Minuten vor Schluss verletzt vom Platz!!!) andere Teams hätten bei diesem Spielstand das Handtuch geworfen!!!

Vogelsang begann zügig den Gegner unter Druck zu setzten, doch Rießen konnte sich immer wieder geschickt lösen und tauchte gefährlich an der Strafraumgrenze auf, doch die Schüsse konnten abgeblockt werden oder gingen überhastet am Tor vorbei. Ab der 7. min setzte sich Vogelsang in der Spielhälfte von Rießen fest und hatte Tormöglichkeiten. Zuerst konnte Rießen noch klären, doch als Kay Metzger einen abgewehrten Ball zu Lars Sonnenburg spitzelte, lief dieser durch die Abwehr und verwandelte zum 1:0 sicher. (9.min) Das 2:0 bereitete Denny Schrader und Robert Schulz mit einem Doppelpass auf den startenden Kay Macholl vor und dieser traf zu seinem ersten Tor für Vogelsang. (10.) In der 11. min traf wieder Macholl, als Metzger den Ball in den Strafraum zog, war das lange Bein etwas eher am Ball, als TW Ebersbach und es stand 3:0. das 3:1 fiel durch einen Freistoß, wo der Ball unglücklich an den Rücken eines Abwehrspielers von Vogelsang prallte und Alexander Göritz Vollspann aus 7m traf. (19.) In der 30. min bereitete Henning Hämmerling das 4:1 für Denny Schrader vor (31.) und Robert Schulz erzielte nach einem Freistoß von Sonnenburg das 5:1 mit dem Kopf. Sonnenburg traf zum 6:1 Halbzeitstand, als Macholl und Manuel Pintsch den startenden Sonnenburg bedienten. (37.) Das 7:1, nach guter Vorarbeit von Hämmerling über die Außenbahn erzielte Schrader, als er im Strafraum mit einem Haken zwei Gegenspieler vernaschte und trocken einschob. (46.) Danach lief bei Vogelsang nicht viel zusammen, alle wollten jetzt Tore erzielen, liefen sich in der Mitte nur fest und Rießen blieb mit Konter stets gefährlich, so das die völlig neue Abwehr bei Vogelsang höllisch aufpassen musste! Doch gegen Ende konnte Rießen dem Dauerdruck nicht mehr standhalten und Sonnenburg bediente Macholl nach einem Freistoß und dieser machte mit dem Kopf sein 3. Tor zum 8:1. (76.) Beim 9:1 zog Libero Materne einen Ball scharf in den Strafraum und Schrader traf, doch der eingewechselte Heiko Dorn war fast noch mit der Fußspitze am Ball, doch Schiri Dewald gab Schrader das Tor! (79.) Dafür bereitete Dorn das 10:1 für Macholl vor (84.) und Sonnenburg erzielte mit einem Solo das 11:1 in der 90. Minute. Am Ende blieben noch Chancen liegen, zwei mögliche Strafstöße für Vogelsang gab Schiri Dewald nicht, doch da alle Verfolger ebenfalls hoch siegten, hat nun Vogelsang am 19.04. zu Hause gegen Lok Frankfurt die Chance, sich wieder auf 5 Punkte von den Verfolgern ab zusetzten.

 

Vogelsang: Udo Lohmann - David Materne - Kay Metzger, Christian Lieb, Tino Schober (SF - 71. Heiko Dorn) - Robert Schulz (62. Julian Braun), Manuel Pintsch, Henning Hämmerling, Lars Sonnenburg - Kay Macholl, Denny Schrader (85. Willi Mende)

 

Torfolge: 1:0 Lars Sonnenburg (9.), 2:0 + 3:0 Kay Macholl (10. + 11.), 3:1 Alexander Göritz (19.), 4:1 Denny Schrader (31.), 5:1 Robert Schulz (32.), 6:1 Sonnenburg (37.), 7:1 Schrader (46.), 8:1 Macholl (76.), 9:1 Schrader (79.), 10:1 Macholl (84.), 11:1 Sonnenburg (90.)

 

Schiedsrichter: Jan Dewald (Ziltendorf)

 

Zuschauer: 64

 

Thomas Dotzek, Trainer Vogelsang

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-Vogelsang1952